Einsatz für die BRH-Rettungshunde

Bis zu 100.000 Menschen pro Jahr in Deutschland als vermisst gemeldet!

Es sind oft alte Menschen und sehr viele Kinder (etwa 40.000!) und sie alle haben eines gemeinsam:
Sie befinden sich unter Umständen in einer lebensbedrohlichen Situation, aus der sie ohne Hilfe keinen Ausweg finden.
 

Wir können helfen

 

Wir verabschieden uns in Trauer von Dr. Helmut Haller, unserem langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten, der am 09.Oktober 2020 überraschend verstorben ist.

 

 

Wir verabschieden uns in Trauer von Peter Göttert, langjähriges Mitglied im BRH-Vorstand und BRH-Landesbeauftragter für Baden-Württemberg, der am 25.Oktober.2020 nach schwerer Krankheit von uns ging.

 

40 Jahre BRH

Eine Zeitreise von den Anfängen der privaten Rettungshundearbeit in Deutschland bis heute

  • Kapitel1: Geschichte
  • Kapitel 2: Erdbebeneinsätze
  • Kapitel 3: Ausrüstung
  • Kapitel 4: Helfer der ersten Stunde
  • Kapitel 5: Flächensuche

Der BRH auf einen Blick

Rettungshundestaffeln 89
Aktive Mitglieder 2.001
Passive Mitglieder 626
Fördermitglieder >151.500
Rettungshunde 1.200 in Ausbildung
Geprüfte Hunde 721
Einsatzalarmierungen 915
Einsätze 645
Person durch BRH gefunden in 7% der Einsätze

89 Staffeln mit einer Aufgabe

BRH-Landesverbände vor Ort

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin, Brandenburg
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen und Bremen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz und Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Aktuelle News

: Hochwasser Deutschland: Nie da gewesene Spendenbereitschaft für die Betroffenen

BONN, 12.10.2021 – Seit dem 15. Juli 2021 ruft das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ zu Spenden zugunsten der Hilfe für die betroffenen Menschen der Hochwasserkatastrophe auf. 260 Mio. Euro konnten seitdem für die akute Nothilfe, mittelfristige Hilfe und den Wiederaufbau gesammelt werden. „Es ist die größte Summe, die ‚Aktion Deutschland Hilft‘ seit seiner Gründung vor 20 Jahren für Hilfsmaßnahmen nach einer Katastrophe zur Verfügung steht. Diese hohe Spendenbereitschaft aus Deutschland ist beispiellos – ebenso wie die Zerstörungen und Schäden, die diese Katastrophe hinterlassen hat“, zieht Manuela Roßbach, geschäftsführende Vorständin, nach drei Monaten eine erste Bilanz.

Weiterlesen …