Auf dem Weg ins philippinische Katastrophengebiet

10.11.2013

Kooperationspartner I.S.A.R. entsendet Medical-Team auf die Philippinen

Mitglieder des BRH-Auslandskaders als Teil des Teams von I.S.A.R Germany auf dem Weg in die Katastrophenregion auf den Philippinen

Am 9. November um 22.00 Uhr startete das Medical-Team der I.S.A.R. Germany von Frankfurt nach Manila.

Der Taifun Haiyan hat in dem Inselstaat gewaltige Zerstörungen hinterlassen, nach UN Angaben ist das Ausmaß mit der Tsunami-Katastrophe von 2004 zu vergleichen. Alleine auf den Inselgruppen Visayas und Luzon sind 25 Millionen Menschen betroffen. In der Region Capiz sind 90% aller Häuser zerstört.

Am Samstag wurde entschieden, dass der BRH gemeinsam mit I.S.A.R. Germany ein medizinisches Hilfsteam in die betroffene Region sendet. Das erst vor kurzem gegründete Medical-Team entspricht genau den Anforderungen, die jetzt vor Ort benötigt werden. 

Das Team von 30 Mitgliedern (24 Ärzte, Pfleger und Rettungsassistenten) flog am Samstag um 22:15 Uhr von Frankfurt über Honkong  nach Manila. Hier gilt ein besonderer Dank der Lufthansa, die 30 bereits gebuchte Passagiere des Fluges nach Honkong ausbuchten, um Sitzplätze für unser Team zu schaffen.

Nach Aufbau des Behandlungsplatzes können die Helfer rund 100 Menschen pro Tag medizinisch versorgen. Das Gepäck von 6,2 Tonnen, davon über 2 Tonnen Medikamente, bereitgestellt von „action medeor“, wurde von LH-Cargo kostenlos direkt nach Manila befördert.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Website von I.S.A.R. Germany.

Pressekontakt:

Anke Gellert-Helpenstein, Stefan Heine
I.S.A.R. Germany / Informations- und Lagezentrum (ILZ)
Tel.: +49 2841 - 9790 216

I.S.A.R. Germany Team vor dem Abflug am Frankfurter Flughafen
I.S.A.R. Germany Team vor dem Abflug am Frankfurter Flughafen
I.S.A.R. Germany Team vor dem Abflug am Frankfurter Flughafen
I.S.A.R. Germany Team vor dem Abflug am Frankfurter Flughafen

Zurück